Unsere Hautzellen erneuern sich in einem regelmäßigen Zyklus.
Diese Fähigkeit lässt jedoch mit zunehmendem Alter nach.
Die Folge ist eine Verschlechterung des Hautbildes.

Um eine Verbesserung zu erzielen, ist es notwendig die abgestorbenen Hautschichten abzutragen.

MEDIZINISCHE
PEELINGS

Das Wunder gegen Fältchen, Akne, Narben und Pigmentstörungen. 

 

MEDIZINISCHE PEELINGS
 

Die Peelings lösen die abgestorbenen Hornschüppchen – sichtbar wird dies in den ersten zwei Tagen nach der Behandlung, wenn sich die oberste Hautschicht abschält.

Doch die Peelings können noch mehr: Sie fördern die Zellteilung, so dass vermehrt neue Zellen entstehen. Diese verdicken die Epidermis und verbessern die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern – die Haut wirkt praller, Falten glätten sich.

 

Was bewirkt die Behandlung und welche Anwendungsbereiche gibt es?

 

Folgende Hautprobleme können verbessert werden: 

 

  • Hautalterung

  • Falten

  • Aknenarben

  • Akne und unreine Haut

  • Rosazea

  • Vergrößerte Poren

  • Fettglanz

  • Lichtgeschädigte Haut

  • Pigmentstörungen und Altersflecken oder Pigmentveränderungen

  • Trockene-, schuppige- und raue Haut

 

Wie verläuft die Behandlung?

In der Regel werden im Abstand von 2-3 Wochen, 6-8 Sitzungen durchgeführt.
Während dieser Periode ist es erforderlich, das Sie die von mir empfohlenen Produkt täglich zu Hause anwenden.

Was sollte bei einem medizinischen Peeling beachtet werden?

  • 2 Wochen vor der ersten Sitzung, wird die Haut zu Hause mit dem passenden Präparat auf das bevorstehende Peeling vorbereitet.

  • 3 Tage vor dem Peeling kein extensives Sonnenbaden, keine Solariumbesuche oder Saunagänge.

  • Bei Outdoor-Aktivitäten muss ein Sonnenschutz mit mindestens LSF 50 verwendet werden.

  • Bei Pickeln darf nicht gekratzt oder gedrückt werden.

  • Keine Masken oder Schleifpeelings auftragen.

  • Am Tag der Behandlung kein Make-up verwenden und nicht rasieren.

  • In den nächsten 2 – 3 Tagen nach der Behandlung sollten Sie jeden Abend eine spezielle Lotion selbständig auftragen.

  • Im Abstand von je 1 – 2 Wochen erfolgen die nächsten Peelings in der Praxis, wobei die Einwirkzeit und Konzentrationen der Fruchtsäure schrittweise gesteigert werden.​

 

Für wen eignet sich die Behandlung nicht?

Für die Fruchtsäure Behandlung gelten folgende Kontraindikationen:

 

  • Aktive Virusinfektionen (z. B. Herpes)

  • Einnahme von Isotretinoin (Vitamin A) in den letzten 6 Monaten

  • Postoperativ heilende Wunden

  • Ekzematöse Erkrankungen

  • Allergien gegen Glykolsäure

  • Strahlungsbehandlung

  • Unzureichender Sonnenschutz

TERMIN VEREINBAREN